Mustang is real

Mustang

 Everest base camp Trek

Everest Base Camp Treking

 Best Trekking of Nepal

Annapurna Trekking

 Explore the beauty of Himalaya

Manaslu Trekking

Besteigung des Island Peak 24 Days

EURO € 2850 /Pro Person
Buchungscode : AHFT-E6
Unterkunft : Hotel /Lodge / Tent
Reisedauer : 24  Days
Schwierigkeitsstufe : Schwer
Max. Höhe : 6187
Aktivität : Gipfelbesteigung

Übersicht

Island Peak (6189 m.) ist einer der beliebtesten Gipfel zum Klettern in der Everest Region in Nepal. Aufgrund der vergletscherten Westwand des Lhotsegletschers leitet sich der Name "Island Peak" oder "Imja Tse" ab. Unbestritten eine der besten Möglichkeiten für Anfangskletterer über 6000 m, einen vergletscherten Gipfel zu erklimmen. Er bietet einen atemberaubenden Panoramablick auf die höchsten Berge der Welt, einschließlich Mt. Everest, Makalu, Ama Dablam und Nuptse. Ein weiterer Aspekt ist die Möglichkeit der Wanderung zu dem Everest Basislager, sowie der Weg durch eine der schönsten Landschaften mit Klöstern und durch bunte Sherpa-Dörfer. Hier ist die uralte nepalesische und tibetische Kultur zu erleben.

Reise-Highlight

  • Überquerung zweier berümter Pässe über 5000m. Renjo La und Cho La.
  • Gipfelbesteigung des Islandpeaks einschließlich Gokyo Ri und Kalapatthar.
  • Trekking zum Everest Base Camp durch den Sagarmatha National Park.
  • Entdeckung der lokalen Kultur, Religion und Lebensstil.
  • Hervorragende Akklimatisierung und herrlicher Blick auf Himalaya inklusive Mt. Everest.
  • Besichtigung im Kathmandu Tal durch UNESCO Weltkultur Erbe.

Detail Reiseverlauf

Tag 1: Ankunft in Kathmandu 1340 m.


Sie werden von uns am Flughafen begrüsst und fahren zum Hotel. Am Abend Begrüssung, Abendessen und Sie erfahren etwas über Nepal und unser Programm . (-/-/A)

Tag 2: Flug nach Lukla (2800m.) und Wanderung nach Manju (2850m.)


Früh am Morgen fliegen wir mit dem Propellerflugzeug nach Lukla. Nach der Landung begrüsst uns unsere Mannschaft. Die Träger übernehmen unser Gepäck. Beginn des Lodge -Trekking, vorbei an Manimauern, Gebetsmühlen und durch bunte Sherpa-Siedlungen. Entlang des Dudhkosi (Milch Fluss) auf und ab zum Sherpa-Dorf Manju 2850 m. Hier übernachten wir in einfacher Lodge. Gehzeit 5-6 Std. (F/M/A)

Tag 3: Wanderung nach Namche Bazar (3440m.)


Heute betreten wir den Sagarmatha Nationalpark, der höchst gelegenste Nationalpark der Welt. Er gehört zum UNESCO Weltnaturerbe. Wir folgen dem Weg entlang des rauschenden Milch Flusses. Über die spektakuläre Hillary Brücke,steigen wir hinauf nach Namche Bazar 3440 m. Bei gutem Wetter können wir von Topdanda, kurz vor Namche, Mt. Everest und Lohtse sehen. Namche Bazar ist Handelszentrum vom Khumbu. Jeden Samstag findet hier der Markt statt. Übernachtung in der Lodge. Gehzeit 4 Std. (F/M/A)

Tag 4: Akklimatisationstag in Namche.


Höhenanpassung ist sehr wichtig für uns. Deshalb schlafen wir noch einmal in Namche und am Vormittag machen wir einen Ausflug in Richtung Everest View Hotel 3880 m, mit schönem Blick auf Mt. Everest, Lohtse, Ama Dablam, Khangtega, Thamserku und den heiligen Berg Khumbila. Am Nachmittag geniessen wir Kaffee und Kuchen in der German Bekery . Eine heisse Dusche ist empfehlendswert, da es in den restlichen Tagen nicht machbar sein wird. Gehzeit 3 Std. (F/M/A)

Tag 5: Wanderung nach Thame (3800m.)


Der Weg führt heute, entlang des alten Handelsweges nach Tibet , durch Tannen- Rhododendron- und Wachholderwald mit dem herrlichem Blick auf die Berge. Vorbei an vielen Manimauern und Chörten kommen wir nach Thame 3800 m. Am Nachmittag besichtigen wir das wunderschöne buddhistische Kloster von Thame. Es ist über fünf -hundert Jahre alt und liegt etwas oberhalb des Ortes 3980 m. Übernachtung in einfacher Lodge, Gehzeit 4-5 Std. (F/M/A)

Tag 6: Wanderung nach Lungden (4350m.)


Wir folgen heute weiter dem alten Handelsweg nach Tibet, entlang des Bhote Kosi Flusses. Das Gelände von Thame nach Lungden ist alpine Zone. Es gibt sehr wenig Vegetation. Wir genießen die Ruhe und relative Einsamkeit des kleinen Trekkingtales. Am Ende verlassen wir den Bhote Koshi und steigen hinauf bis Lungden 4350 m Übernachtung in einer Lodge. Gehzeit 5-6 Std. (F/M/A)

Tag 7: Akklimatisierungstag in Lungden und Tsgesausflug Richtung Nang Pa La.


Wegen Akklimatisierung schlafen wir noch mal in Lungden. Heute können wir ein Tagesausflug Richtung Nang Pa La machen oder können wir ganzen Tag erholen und etwas Buch lesen, damit haben wir genug Kraft für Renjo La. Übernachtung in gleichen Lodge. (F/M/A)

Tag 8: Wanderung über Renjo La (5340m.) nach Gokyo (4790m.)


Wir wandern weiter zu dem Renjo La und haben eine hervorragende Aussicht auf die umliegenden Berge. Der Everest , Lhotse, Cholatse und Taboche werden in der Sonne glänzen Aussicht von Renjo La ist ähnlich wie die von Gokyo Ri mit dem dritten Gokyo See und Gokyo-Dorf. Wir gehen weiter nach Gokyo über den Gletscher. . Übernachtung in der Lodge, Gehzeit 7-8 Std.. (F/M/A)

Tag 9: Ausflug nach Gokyo Ri (5357m.)


Wir starten früh am Morgen Richtung Gokyo Ri 5357 m. Es ist eine der Höhepunkte von unserem Trekking. Von hier aus können wir den 360 Grad Panorama -blick geniessen, inklusiv Mt. Everest 8848 m, Lohtse 8516 m, Makalu 8463 m, Cho oyu 8201m, und mehrere Siebentausender und Sechstausender, eine der schönsten Aussichten auf die Berge von Nepal.Am Nachmittag gehen wir in Richtung vierter See oder entspannen in der Lodge. Übernachtung in gleicher Lodge, Gehzeit 4 Std. (F/M/A)

Tag 10: Wanderung nach Dragnag (4700m.)


Heute sind wir auf dem Weg zum Thaknak. Thaknak wird manchmal auch als Dragnag ausgesprochen. Wir steigen vom Gokyo-Dorf zu einem Bergrücken auf. Dann nehmen wir den Weg durch den Ngozumpa Gletscher , entlang der Kante des Berges und steigen auf zum Thaknak 4700 m. Auf der Wanderung geniessen wir die Aussicht auf Cho Oyu, Gokyo Ri, und andere Himalaya- Berge. Übernachtung in einer Lodge, Gehzeit 4 Std. (F/M/A)

Tag 11: Überquerung des Cho-La (5330 m.) nach Dzongla (4830 m.)


Heute beginnt eine lange Wanderung vor Sonnenaufgang . Vor 9.00 Uhr können wir den Pass erreichen. Wetterbedingungen haben grossen Einfluss auf unsere Reise. Der Weg ist steil und vertikal, Felsen vom Eis glasiert, die Strecke ist rutschig. Unser Weg führt durch eine Schlucht und einen felsigen Pfad. Wir steigen kontinuierlich auf nach Phedi, wandern an der Seite eines gefrorenen Sees. Auf der Passhöhe kommen wir auf den mit Gebetsfahnen geschmückten Platz. Vorher müssen wir durch einige Gletscherspalten , bevor wir Dzongla erreichen. Ein schöner Ort mit Aussicht auf die Berge Cholatse, Ama Dablam, Lobuche Spitze und das Dorf Pheriche weit unten. Übernachtung in der Lodge, Gehzeit 7-8 Std. (F/M/A)

Tag 12: Wanderung nach Labuche (4900m.)


Heute werden wir eine einfache und kurze Trekkingroute haben. Wir geniessen den Blick auf Ama Dablam, Kangtega, Thamserku ,Taboche. So erreichen wir gemütlich Labuche 4900 m, Übernachtung in einer Lodge, Gehzeit 4 Std.. (F/M/A)

Tag 13: Wanderung über Gorak Shep zum Basislager des Mt. Everest (5364m.) und zurück nach Gorakshep (5200m.)


Der Weg nach Gorakshep 5200 m geht durch die Endmoräne des Khumbu-Gletschers. Wir folgen den Spuren aller bekannter Bergsteiger. Wir müssen langsam aufsteigen und genügend Wasser trinken. So können wir den einmaligen Blick geniessen. Nach einer Pause gehen wir weiter zum Basislager 5364 m, Hier beginnen alle Mt. Everest Bergsteiger ihre Expeditionen. Im Frühling ist das Basislager sehr bunt mit vielen Zelten und Gebetsfahnen . Nach kurzer Rast wandern wir zurück nach Gorak Shep. Es ist die höchste Übernachtung unserer Reise in einer einfachen Lodge. Gehzeit 8-9 Std. (F/M/A)

Tag 14: Wanderung zum Gipfel des Kala Pattar (5545m.) und Abstieg nach Dingboche (4400m.)


Heute ist der Höhepunkt unserer Reise. Nach zwei stündigem Aufstieg erklimmen wir die Aussicht des Berges Kala Pattar 5550 m. Wir können die Aussicht auf die schneebedeckten Berge wahrnehmen . Der Everest ist zum Greifen nahe, ebenso Khumbu Ice-Fall, Nuptse, Lohtse, Pumori u.a. Wir steigen langsam ab nach Goraptse und weiter nach Dingboche 4400 m. Übernachtung in einfacher Lodge. Gehzeit 7-8 Std. (F/M/A)

Tag 15: Wanderung nach Island Peak Base Camp (5240 m)


Von Dingboche starten wir gemütlichen in das Imja Tal mit herrlichem Blick auf Ama Dablam. Wir folgen den Moränen mit der Sicht auf die Lhotsewand (8516 m) . So erreichen wir das Basislager, wo wir zeltcampen für die nächsten zwei Tage . Unser professioneller Koch wird die Mahlzeiten zubereiten. Übernachtung im Zelt. Gehzeit 6 Std. (F/M/A)

Tag 16: Gipfeltag (6189m.)


Heute ist der Höhepunkt unserer Reise.Wir beginnen unseren Aufstieg in den frühen Morgenstunden, in der Regel um 01.30 Uhr. Aufstieg durch Geröll bis 5800 m, wo wir uns anseilen müssen. Der Weg führt über Gletscher. Unser Kletterführer hat schon Fixseile verlegt. Über einen Grat erreichen wir den Gipfel des Island Peak (6189 m.) Die Höhe kostet Kraft, aber der Rundblick vom Gipfel belohnt alle unsere Mühe. Nach dem Genuss auf dem Gipfel und den Fotos , steigen wir zum Basislager ab und feiern unseren Gipfelsieg . Übernachtung im Zelt.Gehzeit 11 Std (F/M/A)

Tag 17: Reserve für unvorhergesehene Ereignisse.


Es gibt keine Garantie, dass wir günstiges Wetter des geplanten Tages haben werden,um den Gipfel zu erklimmen. Wenn das Wetter am geplanten Tag nicht optimal war,aber heute besser, steigen wir heute zum Gipfel auf. Abstieg zum Basislager oder weiter nach Chhukung. Wenn am geplanten Tag die Gipfelbesteigung möglich war,steigen wir heute nach Chhukung oder nach Dingboche ab und geniessen die Himalayaluft. (F/M/A)

Tag 18: Heute Abstieg nach Tengboche (3870m.)


Wir steigen ab durch die alte Sherpa-Siedlung Pangboche.Durch Tannen- Rhododendron- und Wachholderwald weiter bis Tengboche 3870 m-der schönste Platz der gesamten Region. Wir kommen weiter in die Nähe der Zivilisation. Ama Dablam 6856 m. liegt direkt vor uns und gilt als der schönste Berg der Welt. Wir haben einen Blick um 360 Grad auf den Himalaya. Am Abend können wir eine Puja (Zeremonie) im Kloster erleben . Übernachtung in der Lodge. Gehzeit 4-5 Std.. (F/M/A)

Tag 19: Abstieg nach Manju (2850m.)


Wir steigen langsam ab über den Panoramaweg, durch Namche nach Manju 2850 m. Es ist noch einmal Gelegenheit den Blick auf Everest, Lhotse, Ama Dablam, Thamserku und unten das Milchflusstal zu geniessen. Übernachtung in der Lodge, Gehzeit 6-7 Std (F/M/A)

Tag 20: Abstieg nach Lukla (2800m.)


Heute nehmen wir Abschied vom Sagarmatha National Park. Durch viele Sherpa-Siedlungen und entlang des Milchflusses laufen wir nach Lukla. Wir nehmen Abschied von unserer Trägermannschaft.Übernachtung in der Lodge, Gehzeit 5 Std. (F/M/A)

Tag 21: Rückflug nach Kathmandu (1340m.)


Wir nehmen möglichst einen frühen Flug. Wenn wir in Kathmandu landen, fahren wir ins Hotel. Fahrt zum Mittagessen . Nach dem Essen machen wir eine Shoppingtour oder entspannen im Hotel. (F/M/A)

Tag 22: Grosse Besichtigung in Kathmandu,


Wir fahren zum Shiva-Heiligtum in Pashupatinath, um Hindukultur und deren Tradition zu erfahren. Hier werden die Toten der Hindus verbrannt. Wir besuchen das buddhistische Heiligtum von Baudhanath .Es ist der grösste Stupa Nepals und der Umgebung . Wir können Thanka-Malareien ansehen. Am Nachmittag Besichtigung der Königsstadt von Kathmandu, die reich an Tempeln und Pagoden ist. Die seltene Tradition der lebenden Göttin Kumari ist zu erleben. (F/M/A)

Tag 23: Das Kathmandu-Tal bietet noch weitere Sehenswürdigkeiten.


Bhaktapur und Changu Narayan sind mittelalterliche Städte. Sie gehören mit ihren vielen Tempeln , Pagoden und Palästen zum UNESCO Weltkulturerbe. Fakultativ: Wir empfehlen eine geführten Besichtigungstour . (F/M/A)

Tag 24: Abflug und Ankunft in der Schweiz oder in Deutschland.


Wir fahren am frühen Morgen zum Flughafen und nehmen Abschied vom einheimischen Reiseleiter.

Was ist inbegriffen

  • Alle Transfers Flughafen / Hotel
  • Unterkunft in Kathmandu (4 Sterne Hotel)
  • Alle Mahlzeiten Frühstück / Mittagessen / Abendessen
  • Stadtführung in Kathmandu Tal einschließlich Reiseleitung und Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf
  • Transport für Sightseeing in privatem Fahrzeug
  • TIMS (Trekking Genehmigung, Klettern Genehmigung für Island Peak) und nationale Park Gebühr
  • Teehaus / Lodge Unterkunft inkl. Vollpension während des Trekkings
  • Staatlich geprüfte englischsprachiger Guide während des Trekkings
  • 1 Climbing Sherpa für 5 Teilnehmer in Island Peak
  • 1 Träger für 2 Gäste und ihre Nahrung, Unterkunft, Gehalt, Ausrüstung und Versicherung
  • Kathmandu nach Lukla und Lukla nach Kathmandu Flug einschließlich Flughafen Steuern
  • Alpine Himalaya Friendship Treks, Daunenjacken Schlafsack während der Wanderung (zurückzugeben)
  • Alpine Himalaya Friendship Treks Trekking Gepäck (selbstverständlich behalten)
  • Erste-Hilfe-Verbandskasten
  • Alle Regierung Steuern und Büro Service-Gebühr

Was ist nicht inbegriffen

  • Nepal Visa-Gebühr (bringen Sie genau 40 US $ Bargeld und zwei Passfotos)
  • Internationale Flüge nach und von Kathmandu
  • Reise-und Rettungs-Versicherung
  • Gebühren für Übergepäck (Inlandsflüge nur 10+5 Kilo freiGepäck)
  • Alle Bar Rechnungen wie Alkohol, kalte Getränke und heiße Getränke außer Tee oder Kaffee zum Frühstück
  • Kosten Unterschiede im Falle einer vorzeitigen Rückkehr aus dem Trekking als die geplante Reiseroute
  • Extra Übernachtung in Kathmandu, wenn frühe Ankunft, späte Abreise, und vorzeitige Rückkehr aus dem Trekking (aus irgendeinem Grund) als die geplante Reiseroute
  • Persönliche Ausgaben (Telefon, Wäscherei, Batterie aufladen, extra Träger, Wasser Flasche oder abgekochtes Wasser, Bad, etc.)
  • Trinkgeld (Tipps) für Führer, Koch, Climbing Sherpa und Träger

Das könnte Ihnen auch gefallen